Unsere Außergewöhnlichen zum selber kochen

nicht immer vorrätig-
Aufgrund der Form am besten mit Schale zu kochen. Erhältlich im 2,5 kg Beutel.

La Ratte

Eine alte französische Kartoffelsorte. Die Staude blüht rosa bis violett. Die verhältnismäßig kleinen, mittelfrüh reifenden Kartoffeln haben eine dünne gelbe Schale, gelbes Fleisch mit nussigem Geschmack und sind länglich bis hörnchenförmig. La Ratte gilt als eine geschmacklich sehr hochwertige Speisekartoffel, daher wird sie als hochpreisiges Produkt seit den 1990er Jahren wieder in kleinen Mengen für den Feinschmeckermarkt angebaut.

Red Emily

Die Knollenform von „Emily“ ist oval und die Schalenfarbe rot und somit prima geeignet etwas Farbe in den Kartoffelsalat zu bringen. Die Kartoffel ist vorwiegend fest kochend- schwach mehlig.

Bamberger Hörnchen

Alte Kartoffelsorte aus Franken. Die als festkochend geltenden Kartoffeln sind klein und haben eine längliche, krumme Form. Sie haben festes hellgelbes Fleisch und ein nussiges Aroma. Die Sorte eignet sich gut für Kartoffelsalat. Die Kartoffelsorte ist im Zusammenhang mit der Rückbesinnung auf traditionelle Sorten wieder sehr beliebt. Die Hörnchen lassen sich nicht maschinell ernten. Außerhalb der Anbaugebiete ist die Sorte daher häufig nur in Feinkostgeschäften, bei spezialisierten Händlern und in Bioläden zu erhalten.

Blaue Sankt Galler

Sie ist nicht die erste blaue Kartoffel, doch Experten sind sich einig, dass die Blaue St. Galler eine ganz besondere Sorte ist. Die vorwiegend festkochende Kartoffel hat ein intensives Aroma und behält auch nach dem Kochen ihre strahlend blaue Farbe.

Linda

Eine festkochende Kartoffel mit tiefgelbem Knolleninneren, die als besonders aromatisch gilt.